Ein Lebensraummosaik aus Alpweiden und Zwergstrauchheiden mit Anteilen der beiden Lebensräume von je 30-50% ist viel artenreicher als wenn beide Lebensräume getrennt voneinander vorkommen. Dies wird durch diverse Studien bestätigt. Vor allem das Birkwild profitiert von diesem Lebensraummosaik, wie ein Bespiel auf der Alpe Devero eindrücklich zeigt.
Unter diesem Aspekt wurde im Herbst 2017 mit Bewilligung des Kantons Wallis ein Pilotprojekt zur Öffnung der Zwergstrauchheiden im Gebiet Hanschbiel lanciert. Zwei total mit Zwergwachholder bewachse Flächen wurden gemulcht und die Vegetationsentwicklung seither kontinuierlich überwacht. Die ersten Ergebnisse sind vielversprechend: Bereits im Folgejahr konnte auf den gemulchten Flächen kein Zwergwachholder mehr festgestellt werden und die Eingriffsflächen entwickeln sich seither kontinuierlich Richtung Alpweidenvegetation. Aufgrund der positiven Erfahrungen wurden im Herbst 2019 in der näheren Umgebung weitere Flächen gemulcht, um Alpweiden zurückzugewinnen und die Artenvielfalt zu fördern.
Die valeco GmbH leitet das Pilotprojekt im Auftrag des Landschaftspark Binntal und ist zuständig für die wissenschaftliche Begleitung.
Ein Dossier mit Angaben zur Lokalität, einem Luftbild-Vergleich und einer Foto-Zusammenstellung kann hier heruntergeladen werden.